Seite auswählen

Was ist kombinierte Absicherung?

Galvanize

Galvanize

Viele der verschiedenen Absicherungsanbieter arbeiten mit Insel- bzw. Silolösungen. Dies erschwert es, sich einen vollständigen Überblick über Risiken zu verschaffen. Hier kann die kombinierte Absicherung helfen.

Die globalen Geschäftsrisiken nehmen an Komplexität zu. Unternehmen und Vorstände konzentrieren sich intensiv auf die Risikoagenda, um wettbewerbsfähig zu bleiben und negative Schlagzeilen zu vermeiden.

Der Vorstand ist für angemessenes Risikomanagement verantwortlich – dies ist für jedes Unternehmen eine enorme Herausforderung. Eine effektive Lösung hierbei stellt die kombinierte Absicherung dar, die das Erstellen unabhängiger Berichte zur Absicherung für Vorstand und Geschäftsführung unterstützt.

Führungskräften und Vorständen fehlt jedoch häufig ein genaues und ganzheitliches Bild der größten Risiken, mit denen ihr Unternehmen konfrontiert ist. Dies liegt vor allem daran, dass die beteiligten Geschäftsbereiche und Funktionen voneinander isoliert sind. Dies führt zu Ineffizienzen, doppelten Funktionen, verschwendeten Ressourcen und unnötigen Komplikationen.

Die kombinierte Absicherung stellt eine effektive Lösung dar, denn sie basiert auf der Koordinierung der Aktivitäten aller Absicherungsanbieter und der Optimierung ihrer Arbeit sowie der Berichterstattung.

„Die kombinierte Absicherung bietet Unterstützung, indem sie das Management und interne und externe Absicherungsanbieter koordiniert, die Zusammenarbeit verbessert und eine ganzheitlichere Sicht auf die Risiken des Unternehmens ermöglicht.“

Was also bedeutet kombinierte Absicherung?

Laut dem Institute of Directors (Südafrika) „beinhaltet und optimiert sie alle Absicherungsdienste und -funktionen, sodass diese als Ganzes eine wirksame Kontrollumgebung ermöglichen; die Zuverlässigkeit der Informationen, die von Management, Führungsgremien und deren Ausschüssen für den internen Entscheidungsprozess genutzt werden, fördert und die Integrität der externen Berichte des Unternehmens unterstützt.“

Das ist eine ganze Menge! Es bedeutet also, dass es um die effektive Koordination von Management und Absicherungsanbietern geht sowie um die Verbesserung der Zusammenarbeit und die Entwicklung einer ganzheitlichen Sicht auf die Risiken. Und es geht darum, dass sowohl interne als auch externe Absicherungsanbieter im Hinblick auf die folgenden Ziele enger zusammenarbeiten:

  • Die wichtigsten Ergebnisse für die kombinierte Absicherung festlegen
  • Absicherung in den richtigen Bereichen erzielen
  • Die effektive Nutzung der Ressourcen sicherstellen
  • Risikoabsicherung auf die kostengünstigste Weise erreichen

Kombinierte Absicherung und das Erreichen von Unternehmenszielen

Die kombinierte Absicherung bietet nicht nur dem Vorstand und der Geschäftsführung Rückhalt, sondern sie kann die betriebliche Effizienz innerhalb eines Unternehmens vollständig anpassen und verbessern, indem sie:

  • Berichte und Verantwortlichkeiten optimiert
  • Alle Beteiligten auf eine gemeinsame Risikolandschaft ausrichtet und die Absicherungsmaßnahmen anhand der wichtigsten Risiken priorisiert
  • Die Koordination der einzelnen Absicherungsanbieter stärkt, um eine bessere Planung, Ressourcenzuweisung und Kostensenkung zu erreichen
  • Die Anzahl der Risiken reduziert, die potenziell übersehen werden könnten
  • Die Kontrollumgebung des Unternehmens verbessert und den richtigen Personen zur richtigen Zeit die benötigten Berichte liefert
  • Das Vertrauen der Unternehmensführung und des Prüfungsausschusses stärkt
  • Betriebsstörungen und Risiken deutlich minimiert

Wie gelingt der Einstieg?

Die kombinierte Absicherung steigert offenkundig den Mehrwert in Ihrem Unternehmen. Die Einführung des Modells setzt jedoch einen Wechsel in der Denkweise voraus. Viele Fragen müssen beantwortet werden, bevor Sie beginnen können. Konkret, welche Instrumente, Systeme und Mitarbeiter sollten die kombinierte Absicherung koordinieren und leiten?

Da der Vorstand diese Verantwortung in der Regel an den Prüfungsausschuss delegiert, der durch den Chief Audit Executive handelt, wird allgemein davon ausgegangen, dass die interne Prüfung der zuständige Geschäftsbereich für die Koordination ist.

Wenn jedoch mithilfe einer strategischen Planung Störungen auf ein Minimum beschränkt und die Veränderungen langsam eingeführt werden, können Sie schrittweise auf die kombinierte Absicherung hinarbeiten. Nachstehend einige Überlegungen hierzu:

    1. Denken Sie an Ihre Stakeholder. Wer innerhalb Ihres Unternehmens benötigt Absicherung?
    2. Ermitteln Sie, wie die Absicherung derzeit für jeden Stakeholder gewährleistet wird. Welche Methode wird verwendet und wie sieht das Timing aus?
    3. Wie viele verschiedene Teams und Mitarbeiter sind beteiligt, um diese Absicherung zu gewährleisten?
    4. Ermitteln Sie Überlappungen oder Dopplungen in den Berichten.
    5. Wo kann die Arbeit optimiert werden?
    6. Verfügen Sie über die Mitarbeiter, Prozesse und Technologie, um die Optimierung durchzuführen?

Um mehr über die kombinierte Absicherung zu erfahren, ihre Rolle innerhalb des integrierten Risikomanagements und ihre Funktionsweise innerhalb des Modells der drei Verteidigungslinien zu verstehen sowie Tipps zu ihrer Einführung zu erhalten, lesen Sie unser Whitepaper

Whitepaper

Was ist kombinierte Absicherung?

Dieses Whitepaper bietet Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie sieht das Modell der kombinierten Absicherung aus?
  • Wer sind die wichtigsten Absicherungsanbieter?
  • Wie passt das Modell der kombinierten Absicherung in das Modell der drei Verteidigungslinien und wie ergänzt es dieses?
  • Wie setzen Unternehmen das Modell der kombinierten Absicherung um?

Whitepaper herunterladen

Verwandte Beiträge